Rothirsch

 

 

Der Rothirsch (Cervus elaphus) ist eine Art der Echten Hirsche. Unter den Hirscharten zeichnet sich der Rothirsch durch ein besonders großes und weitverzweigtes Geweih aus. Dieses als Jagdtrophäe begehrte Geweih wird nur von männlichen Tieren entwickelt. Im mitteleuropäischen Raum ist der Rothirsch das größte freilebende Wildtier. Er kommt hier fast nur noch in Waldbiotopen vor. Ursprünglich handelt es sich beim Rothirsch jedoch um eine Tierart offener und halboffener Landschaften.

 

Ursprünglich lebten Rothirsche flächendeckend vom Meeresniveau bis in 2800 m Höhe. Grössere Populationen existieren nur noch im Alpenraum und im östlichen Europa. In der Schweiz ist der Rothirsch - nach seiner vollkommenen Ausrottung Ende des 19. Jahrhunderts - noch immer in der Ausbreitungsphase. In den Schweizer Alpen und Voralpen sind die Rothirschbestände heute weitgehend etabliert, der Jurabogen ist jedoch trotz geeigneten Lebensräumen bis heute noch nicht wiederbesiedelt.

 

Der Rothirsch ist zwar ein typischer Fernwanderer, aber eingezäunte Hochleistungsstrassen sind für Rothirsche kaum überwindbar und verlangsamen oder verunmöglichen die weitere Ausbreitung. Zudem reagiert der Rothirsch sehr empfindlich auf menschliche Störungen. Wildtierkorridore und Wildruhezonen können in diesen Fällen hilfreich sein.

 

Rothirsch mit ungefegtem Geweih. Folgende jagdliche Bezeichnungen sind beim Rothirschgeweih üblich:
1 - Krone;
2- Mittelsprosse;
3 - Eissprosse;
4 - Augsprosse;
5 - Rosen;
6 - Geweihstange

 

 

 

Linktipps ___________________________________________________________________

Rotwild im Kanton Aargau   >>  eine Situationsanalyse

 

Wikipedia Hirsche

Weitere Hirscharten

 

 

 

 

 

 

Interner geschützter Bereich JG Wasserschloss

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

  

dokumentiere Deine Meinung auf der Pinwand ...
Pinwand für jederman